Über Nicolas Gradicsky

„Fotografie ist mein Leben“ sagt Nicolas von sich selbst, deshalb fotografiert er bereits seit seiner frühen Jugend mit Leidenschaft, seit 28 Jahren professionell in den Bereichen Journalismus, Werbung, Politik, Kunst, Architektur, Porträts, People, Reisen.

Menschen und ihre Emotionen faszinieren ihn. Diese Faszination setzt er fotografisch um - in Porträts, Reportagen und Hochzeitsfotografie.

Vor allem liebt er die Einzigartigkeit eines unwiederbringlichen Moments. Sei es die tiefe Emotion und Ergriffenheit eines Menschen in einer außergewöhnlichen Situation, seien es äußere Einflüsse, die diesen Moment so einzigartig machen. Wie etwa ein Windhauch, der den Schleier einer Braut gleich einem Engelsflügel empor hebt. Oder wenn für einen kurzen Moment das Alltägliche und das Besondere sich kreuzen – etwa die zufällige Begegnung einer herausgeputzten Braut und eines hemdsärmligen Pizzaträgers. Den Bruchteil einer Sekunde später ist dieser Moment vorbei und der Eindruck für immer vergangen.

Die besondere Kunst und Spezialität von Nicolas Gradicsky ist es, solch besondere, im höchsten Maße vergänglichen Augenblicke zu erkennen und einzufangen. Dies erfordert ein hervorragendes Auge für einzigartige Situationen, blitzschnelles Reaktionsvermögen und professionelle Technik.

Ganz besonders interessieren ihn dabei der unwiederbringliche Ausdruck echter Emotion im Antlitz eines Menschen, von tiefster Ergriffenheit bis hin zu höchstem Glück. Da Emotionen nirgends so authentisch und gleichzeitig so positiv besetzt sind wie bei der lebenslangen Verbindung zweier Menschen lag die Spezialisierung auf Hochzeiten nahe. Er spannt den Bogen vom ersten Zusammentreffen am Standesamt über die kirchliche Trauung bis hin zur ausgelassenen Hochzeitsfeier am Schluss. Dabei fotografiert er nicht nur einzelne Sequenzen - er erzählt eine Geschichte. Die Geschichte dieser einen ganz besonderen Hochzeit, die mit keiner anderen zu vergleichen ist. Durch seine Bilder lassen sich die Gefühle und die Atmosphäre des schönsten Tages im Leben wieder und wieder durchleben.

Hier gibt er alles für das perfekte Bild. So ist er selbst auf der Hochzeitsparty inmitten der Tanzfläche stets präsent, immer in höchster Anspannung und wartend auf den richtigen Augenblick. Auch dann noch, wenn die tanzende Menge fröhlich auf ihn zu stürmt. So kann es passieren, dass er auf dem Boden hockend aus 40 cm Entfernung die auf ihn zu tobende Hochzeitsgesellschaft fotografiert, bevor er sich und seine Ausrüstung in letzter Sekunde mit einem Sprung nach hinten in Sicherheit bringt. Denn nur aus nächster Nähe und unmittelbar frontaler Perspektive ist die Atmosphäre in dieser Lebendigkeit einzufangen. Die Familien bei ihrem ausgelassenen Feiern zu begleiten ist ihm eine ganz persönliche Freude, Motivation und Inspiration. Und so manches Brautpaar entdeckte gar erst bei Betrachtung der Bilder Details, die zuvor im Trubel untergegangen waren und die ihnen Tränen in die Augen trieben.

Ganz besonders liebt Gradicsky es, Hochzeiten in Kulturkreisen zu fotografieren, in denen dieser Tag traditionell ein riesiges, rauschendes Fest mit der gesamten Großfamilie ist - berstend vor Farbenpracht, Emotionalität und Lebensfreude. Viele seiner Bilder entstanden bei griechischen, jüdischen und afroamerikanischen Hochzeiten in New York.

 

© Christine Margarete Thümmler